Rudolf Oetker Halle Bielefeld: Veranstaltungen, Programme, Kulturprogramm, Musik, Tanz, Theater, Literatur, Performance

Die Räumlichkeiten

Mit ihrer anerkannt hervorragenden Akustik und einer einzigartigen Architektur gilt die 1930 eingeweihte Rudolf-Oetker-Halle als eine der schönsten Konzerthallen Europas. Neben Musikveranstaltungen und der alljährlichen Durchführung des Internationalen Tanzfestivals empfiehlt sich die Rudolf-Oetker-Halle auch für Tagungen, Kongresse und Vorträge.

Der große Saal verfügt über 1.561 Plätze in fester Reihenbestuhlung und eine große Bühne. Der Kleine Saal bietet 300 m² Gesamtfläche mit kleinerer Bühne und somit einen stimmungsvollen Rahmen für Kammerkonzerte, aber auch für Vorträge und Empfänge. Großzügig angelegt bieten Foyer, Wandelgänge und Nebenräume Platz für Empfänge, Ausstellungen und Repräsentationen aller Art.

Vermietung

Grundlage für die Vermietung der Rudolf-Oetker-Halle sind die verbindlichen Nutzungsbedingungen.

Rudolf-Oetker-Halle im Überblick

  • einzigartige Konzerthalle mit hervorragender Akustik
  • Großparkflächen im Bereich der Universität
  • gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Kapazitäten

  • Großer Saal auf 550 m² und 1.561 Plätze
  • Kleiner Saal auf 300 m² bestuhlbar mit 296 Plätzen
  • vierstufige Bühne
  • Beschallungsanlage
  • dreimanualige Sauer-Orgel mit 54 Registern
  • zwei Steinway-Konzertflügel D 2742
  • Eingangsfoyers a 120 m²
  • Künstlergarderoben
  • Probenraum
  • Versorgung über Gastronomiepächter
  • Nutzungsbeschänkungen für kommerzielle Werbeveranstalter
Das durchdachte Ambiente, die Fülle an faszinierenden Details machen jeden Besuch zu einem Erlebnis der ganz besonderen Art.